Bringen Sie Ihr Neugeschäft auf höhere Touren!

Wenn man bedenkt, dass im Automobilhandel die Neukundengewinnung für ein doppelt so starkes Umsatzwachstum wie die Kundenbindung sorgt, ist das ein wichtiges Argument für eine verstärkte Neukundenakquise 2015. Automobilhändler sehen sich dabei mit drängenden Herausforderungen wie dem allgemeinen Preisverfall, Rabattschlachten sowie geringen Restwerten von Leasing- und Finanzierungsrückläufern konfrontiert. Das oberste Ziel sollte daher sein, einen Interessenten schnell zu Ihrem Kunden zu machen.

Die Neukundengewinnung ist ein wichtiges Thema – gerade im Automobilbereich. Nur leider fallen die Kunden nicht einfach so vom Himmel. Um in der Automobilbranche die richtigen Kunden zu gewinnen, brauchen Sie eine optimale Strategie. Ein wichtiger Pfeiler dieser Strategie sind natürlich Ihre Verkäufer. Eine weitere wichtige Stütze sind ihre eigenen Daten. Fragt man in Autohäusern oder Werkstätten nach, wie viele Kunden sie im Adressenstamm haben, hört man häufig eine hohe Zahl. Aber sind das auch tatsächlich Kunden? Der tatsächlichen Kundenzahl nähert man sich daher durch die Frage: Wie viele von diesen Kunden haben Sie im letzten Jahr gesehen? Mit wie vielen hatten Sie Kontakt? Zwischen der ersten und der zweiten Ziffer klafft meist eine nicht unerheblich große Differenz. Hier liegt ein wahrer Schatz verborgen, den es zu heben gilt.

Sie kennen Ihre Neukunden schon! Qualifizieren Sie ihre eigenen Adressdaten.

Bei Marketingmaßnahmen in Autohaus oder Werkstatt lassen sich zuerst einmal zwei Zielgruppen definieren: Die Kunden, die betreut werden, sprich die Bestandskunden, und jene, die neu hinzu gewonnen werden sollen, also die Neukunden. Für beide Zielgruppen muss sich das Unternehmen jeweils eine lang- und mittelfristige Strategie überlegen. Zudem müssen beide Gruppen nach kunden- und fahrzeugspezifischen Merkmalen segmentiert werden. Was versteht man in einem Autohaus oder in einer Werkstatt also unter Bestandskunden? Es ist halt nicht so, dass alles, was in meiner Datenbank ist, meine Kunden sind. Die waren vielleicht irgendwann mal da, aber ganz viele sind weg oder haben sich nicht mehr gemeldet. Rund 50 Prozent des Kundenstamms sind keine wirklichen Bestandskunden mehr, so unsere Erfahrung. Zwar sind diese Adressen auch keine „wirklichen“ Neukunden – d. h. völlig unbekannte Personen -, denn sie hatten zumindest einmal eine Beziehung zum Autohaus oder der Werkstatt. Aber wenn jemand mehr als 24 Monate nicht mehr vor Ort war, kann er nicht mehr als Bestandskunde betrachtet werden – und sollte nicht in der Zielgruppe »Bestandskunde« bei Kampagnen mitlaufen. Bevor man sich Adressen von Neukunden bei Brokern etc. besorgt, ist es deshalb hilfreich, erst einmal die Daten zu nutzen, die ohnehin im System ruhen. Diese gilt es wieder zu aktivieren – und zu qualifizieren. Bevor man also Geld für den Ankauf von Adressen ausgibt, ist es ratsam erst einmal das Potenzial auszuschöpfen, das in den eigenen Adresstöpfen schlummert. Wer also genau hinschaut und die bereits an vielen Stellen vorhandenen Kontakte auf sich wirken lässt, wird einen wahren Adressschatz bergen. Unsere Erfahrungen in Autohäusern mittlerer Größe zeigen, dass aufgrund dieser reinen Fleißarbeit bis zu 20.000 Adressen zusammenkommen können.

Neukundenakquise gezielt planen

Die Neukundenakquise hat natürlich stets ein vorrangiges Ziel: Neue Kunden für das Unternehmen zu gewinnen. Dieses Ziel ist jedoch komplex und vielschichtig. Denn die Instrumente der Direktansprache dienen ja auch dazu, Interessenten
• über Ihre Angebote, Service und Leistungen zu informieren.
• Ihr Unternehmen näher zu bringen.
• die Werte des Unternehmens potentiellen Interessenten zu vermitteln.
• ein klares und eindeutiges Profil Ihrer Angebote aufzuzeigen und im Bewusstsein des Kunden zu verankern.

Nicht vergessen sollten Sie, dass die Neukundenakquise stets der Beginn eines Dialoges ist, d.h. die Neukundenakquise darf von Ihnen niemals als Kommunikations-Einbahnstraße verstanden werden. Suchen Sie stets – vor allem längerfristig – das Gespräch mit dem Neukunden. Denn nur dann wird aus dem Interessenten auch ein Kunde und aus dem Kunde ein Fan.

Fragen Sie sich deshalb:
• Was wollen Sie neben der Neukundenakquise noch erreichen?
• Welche Zielgruppe wollen Sie ansprechen?
• Wie kann diese Zielgruppe mit welchen Instrumenten erreicht werden?
• Welche Marketing-Instrumente haben Sie bisher eingesetzt?

Bei der Neukundengewinnung muss frühzeitig das Kostenrisiko in den Blick genommen werden, sonst besteht die Gefahr, dass man sich mit einer Marketingaktion verkalkuliert und draufzahlt. Deshalb ist in diesem Bereich eine gute Vorbereitung umso wichtiger. Letztlich gehe es darum, die Kunden als Fans zu gewinnen, die wiederum andere Personen mit ihrer Begeisterung ansteckten, so dass eine Fangemeinde entsteht, die schließlich für mehr Geschäft sorgt.

Starke Wachstumsimpulse setzen
Angesichts der mit der Neukundengewinnung verbundenen, vergleichsweise hohen Marketingkosten kommt es entscheidend darauf an, die notwendigen Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen effizient einzusetzen. Dies setzt voraus, dass Sie den Einsatz Ihrer Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen systematisch planen und bei der Umsetzung strategisch vorgehen. Wie können Sie noch erfolgreicher neue Kunden gewinnen? Hier die wichtigsten Erfolgsfaktoren im Überblick:

Tipp 1: Qualifizieren Sie ihre Zielgruppe. Je präziser Sie Ihre Zielgruppen definieren und je genauer Sie diese Kundengruppen mit ihren Wünschen, Erwartungen und Problemen kennen, desto einfacher ist es für Sie, durch geeignete Kommunikations- bzw. Marketingmaßnahmen die Vorteile Ihres Unternehmens genau dieser Zielgruppe treffsicher zu vermitteln.

Tipp 2: Richten Sie Ihre Angebote an überschaubare Zielgruppen. Wenn Sie zum Beispiel eine Mailing-Aktion mit 1.000 eingekauften Adressen durchführen, können Sie nur abwarten und hoffen, dass sich Interessenten bei Ihnen melden. Der Zufall entscheidet hier über den Akquisitionserfolg. Zudem ist bei derartigen Aktionen ein telefonisches Nachfassen aus zeitlichen und finanziellen Gründen bei vielen Autohändlern und Werkstätten praktisch nicht möglich.

Tipp 3: Telefonmarketing. Zur Neukundengewinnung hat das Telefonmarketing entscheidende Vorteile: Der direkte Kontakt mit Interessenten garantiert einen schnellen Rücklauf von Informationen. Der Dialog verschafft Ihnen sofort Erkenntnisse, wie Ihr Angebot ankommt. Sie können Vertrauen aufbauen und auf Wünsche eingehen. Sie können gewonnene Daten sofort in Ihr Adressmanagement einpflegen und später analysieren.

Ein Aspekt gerät bei der Neukundenakquise – leider – oftmals in Vergessenheit: Das Vertrauen des Kunden zu gewinnen. Es lohnt sich jedoch innerhalb Ihrer Neukundenakquise auch vertrauensbildende Maßnahmen einzusetzen. Wer den Neukunden nachhaltig für sich und das Autohaus gewinnen will, muss das Vertrauen erwerben und in die junge Kundenbeziehung investieren.


Ob Sie Maßnahmen und Kanäle einzeln oder kombiniert, ein- oder mehrstufig nutzen wollen: LDB Akquisa sorgt für neue Namen auf Ihrer Kundeliste und für mehr Umsatz im Autohaus. Die LDB Gruppe sorgt mit maßgeschneiderten Dialog-Marketing- Lösungen für profitable Kundenbeziehungen

One thought on “Bringen Sie Ihr Neugeschäft auf höhere Touren!

Comments are closed.