Design Trends 2016

Haben Sie sich auch schon gefragt, welche Trends wir 2016 erleben werden? Unermüdlich wird am Jahresende über die kommenden Trends gesprochen, das Orakel befragt und in die Kristallkugel geblickt. Was kommt, was bleibt, was geht? Welche Techniken und Ideen werden sich durchsetzen? In der folgenden Infografik werden acht Top Design Trends für 2016 unter die Lupe genommen.

Flat Design dürfen wir schon eine ganze Weile bewundern, ob sich der Trend auch 2016 halten wird, bleibt abzuwarten. Fullscreen-Video-Backgrounds werden uns auch in diesem Jahr viele Webseiten verschönern. Mobile Apps & Responsive Design wird ein großes Thema werden. Schon jetzt nutzen 80 Prozent der Smartphone-User eher Apps als den Browser für die unterschiedlichsten Aufgaben. Apple Watch wird für Designer eine große Herausforderung werden. Eine neue Art des Internetnutzens vornehmlich über mobile Devices mit sehr kleinen Displays erfordert auch eine neue Art des Webdesigns. Mit dynamischem grafischem Aufbau von Webseiten reagiert responsive Webdesign auf die verschiedenen Displaygrößen der mobilen Devices. Correct Typography ist eigentlich jedes Jahr ein Thema. Die Vielzahl an Fonts (auch Freefonts) macht es Designern nicht gerad leicht, die richtige Schrift für Projekte ausfindig zu machen. Der Trend nach Minimalismus wird auch in 2016 präsent bleiben. Storytelling ist zwar kein neuer Trend fürs nächste Jahr, doch einfach nur interessante Geschichten, maßgeschneidert auf die quantitativ analysierte Zielgruppe, reichen nicht mehr aus. Grid-Layouts sind schon lange Standard und wichtiger Bestandteil responsiver Webseiten. Pinterest und Microsoft haben es vorgemacht. Wie viele Vorhersagen tatsächlich zutreffen, und was sich als pure Spekulation herausstellt, werden wir wohl erst 2017 wissen.