Autokauf ohne Internet – kaum noch vorstellbar

Das Web spielt beim Autokauf mittlerweile die zentrale Rolle. Ohne Online geht nichts mehr beim Autokauf. Die Kunden suchen heute vor dem Kauf gezielt im Netz nach relevanten Informationen. Laut aktuellem DAT-Report 2017 nutzen mittlerweile 76 % der Neuwagenkäufer und 74% der Gebrauchtwagenkäufer das Internet für die Kaufentscheidung. Online-Kaufentscheidungen sind dementsprechend omnipräsent und zum festen Bestandteil der Customer Journey geworden.

Die meisten Autohändler in Deutschland haben jedoch noch enormen Nachholbedarf in puncto Digitalisierung. Der TÜV-Digital-Report 2016/17 stellte fest, dass von insgesamt 657 analysierten Autohäusern nur 11 % einen Fokus auf den digitalen Auftritt – also zum Beispiel ihre Website – legen. Die geringe digitale Gesamtperformance ist laut Report darauf zurückzuführen, dass der Automobilhandel sich im Vergleich zu anderen Branchen noch immer stark auf das Offline-Geschäft vor Ort konzentriert. Doch immer mehr Verantwortliche in der Autobranche nehmen inzwischen wahr, dass 100 % der Gebrauchtwagen- und über 80 % der Neuwagenkäufer erst ins Internet schauen und nicht mehr zuerst ins Autohaus kommen. Früher besuchten Neuwagen-Interessenten bis zu fünf Mal ein Autohaus, bevor sie sich für ein Fahrzeug entschieden. Heute kommen sie meist nur noch einmal, bestens informiert über Technik, Preis, Auswahl und Ausstattung.

Umso wichtiger ist es für Autohäuser, ihren digitalen Auftritt dieser Entwicklung anzupassen, um wettbewerbsfähig zu bleiben und ihre Chance auf Kundenzuwachs zu erhöhen. Immer wieder geht es dabei um die Frage, wie gewinne ich mehr Kunden über das Internet, wie gestalte ich also erfolgreich eine Online-Leadgewinnung. Im Grunde genommen kann Ihre Webseite die Leadgenerierung für Sie machen. Durch gezieltes Internet Marketing erreichen Sie 24 Stunden rund um die Uhr Ihre potentiellen Kunden im Netz.

Was aber tun, damit aus dem Kunden, der sich im Web informiert schließlich auch ein Käufer wird?

Konkret nutzen im Rahmen eines Kaufprozesses neun von zehn Personen die weiterhin beliebte E-Mail für mindestens eine anschaffungsbezogene Tätigkeit. E-Mails werden im Laufe der gesamten Customer Journey von Jung und Alt genutzt und sind damit ein hervorragendes Marketingtool, um Zielgruppen verschiedenen Alters gleichermaßen anzusprechen. Die E-Mail ist weiterhin das Kommunikationsmittel, mit dem Sie schnell und direkt mit Ihrem Kunden in Kontakt treten können! E-Mail-Adressen, also wertvolle Kundeninformationen sollten Sie unbedingt über Ihre Website gewinnen.

Heutzutage weiß jeder im Autohaus wie wichtig es ist, seine Webseite für die Leadgenerierung zu optimieren. Doch leider genügt es nicht mehr, einfach ein Kontaktformular in die Sidebar zu integrieren. Ein unübersichtliches Formular auf der Kontaktseite (die häufig nicht zu finden ist) ist viel zu wenig für den heutigen ungeduldigen Interessenten. Kein Bestandteil einer Webseite ist so wichtig für die Leadgenerierung wie das Kontaktformular. Hier entscheidet sich, ob die Konvertierung gelingt und der Besucher Ihre Website seine Daten hinterlässt.

Wenn sich also ein potentieller Kunde für Ihr Unternehmen interessiert, sollten Sie es ihm so leicht wie möglich machen, sich zu informieren und Ihnen Informationen über sich mitzuteilen. Ein feststehendes Widget (ein Feld zum Beispiel am Rand Ihrer Website), das beim Scrollen im Bild bleibt, hat sich als gewinnbringende Variante der Leadgenerierung auf Webseiten etabliert. Im Gegensatz zum klassischen Kontaktformular, ist es für den Besucher Ihrer Webseite sofort auffindbar, ständig erreichbar und mit einem Klick aktivierbar.

Am Ende zählt die Schnelligkeit in der Kommunikation

Wenn Sie die Kontaktdaten Ihres Kunden haben, kann es dann richtig losgehen. Gehen Sie schnell mit Ihrem Kunden auf Tuchfühlung, beantworten Sie seine Anfrage, machen Sie auf Ihre Produkte aufmerksam, und verkaufen Sie!

Je schneller Sie auf die Kontaktanfrage des Interessenten reagieren, desto erfolgreicher ist die Leadgewinnung. Kunden erwarten von Ihnen eine schnelle, professionelle Bearbeitung ihrer Anliegen. Leider wissen viele Autohändler noch immer nicht mit der Technik umzugehen, denn die Reaktionsfreude auf Anfragen per E-Mail ist alles andere als zeitgemäß. Dabei ist es den Kunden egal, ob Sie gerade über genügend Ressourcen verfügen oder welche Kosten verursacht werden.

Eine Studie in der Harvard Business Review zeigt deutlich, warum viele Unternehmen erfolglos in der Online-Leadgewinnung sind: Der Krux liegt in den bisherigen Reaktions- und damit Bearbeitungszeiten! Bei Probefahrt-Anfragen beispielsweise, die bei einer Studie von »Auto Motor und Sport« über verschiedene Händlerwebseiten angefragt wurden, lag die Responsezeit bei durchschnittlichen 9 Stunden! Da haben die meisten Besucher Ihrer Webseite schon wieder ganz vergessen, dass Sie die Seite besucht haben!

Kunden sind ungeduldig. Sie erwarten innerhalb von ein oder zwei Stunden eine Antwort auf ihre Anfrage. Wir haben herausgefunden, das ein Grund für die zum Teil deutlich zu langsamen Reaktionszeiten bei der Kundenkommunikation, das fehlende zentrale Leadmanagementsystem ist, dass die verschieden Kommunikationskanäle und Anfragen in einer Plattform bündelt und einheitlich aufbereitet.

Das kurze Reaktionszeiten zu den entscheidenden Kriterien bei der Online Leadgenerierung gehören, ist den meisten Unternehmen längst bewusst geworden, doch hier muss der Handel nachbessern, denn diese Nachlässigkeiten kosten Kundschaft – und somit wichtige Einnahmen.

Die LDB hat daher ein neues, intelligentes Tool für das Management von Kunden-E-Mails entwickelt: WebRequest. Dieses Tool erweitert die beliebte CXBox um drei sehr praktische Funktionalitäten. Zum einen haben wir ein Widget – speziell für Webseiten von Autohäusern –entwickelt, das die Conversionrate nachweisbar erhöht, einfach zu integrieren ist und die Anfragen direkt in Ihre CXBox leitet. Zum anderen erlaubt es den CXBox Nutzern empfangene E-Mails von Autoportalen (AutoScout24.de z.B.) in die CXBox weiterzuleiten und die E-Mails dann dem entsprechenden Mitarbeiter zuzuordnen. Weiterhin ermöglicht WebRequest die strukturierten Daten aus Webformularen in die CXBox zu importieren. Und Sie können diese Kundenanfragen via E-Mail direkt aus der CXBox beantworten, ohne den Umweg über einen E-Mail-Client.

Unsere Lösung sorgt für neue Online-Leads und eine bessere Kundenkommunikation. Mit WebRequestCX sorgen Sie für eine schnellere Bearbeitung von Kundenanfragen, erhöhen die Kundenbindung und  -zufriedenheit. Mit WebRequestCX für die CXBox erzielen Sie einen höheren Umsatz, indem Sie mehr Kunden und neue Käuferschichten erschließen.

Viele Kommunikationskanäle – eine Kommunikationsplattform

Der größte Automarkt ist längst der Online Automarkt geworden. Nirgends werden so viele Autokäufe und -Verkäufe vermittelt wie im Internet. Das Interesse von Käufern, sich im Internet über Autos zu informieren, nimmt stetig zu. 1998 nutzten erst drei Prozent das Internet als Informationsquelle vor dem Autokauf, mittlerweile sind es fast 75 % der Gebrauchtwagen- und 68 % der Neuwagenkäufer*.

Daher stellen die meisten Autohändler ihr Sortiment auch auf Autoportalen wie mobile.de oder Autoscout24.de vor. Viele Anfragen gehen demzufolge als E-Mail beim Händler ein. Doch gerade im digitalen Kundenkontakt haben viele Autohändler noch Nachholbedarf. Nur sieben Prozent der deutschen Autohändler sind digital sehr gut aufgestellt. Wie ein Test von »Auto Motor und Sport« zeigte, beantworteten nur 69 % der Händler E-Mails von Kaufinteressenten. Auch mit Blick auf die Antwortqualität auf Anfragen via E-Mails sieht der Handel für sich selbst noch Optimierungsbedarf. Nach einer Untersuchung des Marktforschungsinstituts Puls glauben 46,8 Prozent der befragten Autohändler, dass ihr Betrieb hier noch Optimierungsbedarf hat*.

Die überwiegende Mehrheit der Autohändler hat die Möglichkeiten des Online-Handels erkannt und will Kundenanfragen aus dem Internet künftig besser bearbeiten*. Die Mehrzahl der Autohändler investiert dafür in interne Prozesse und Mitarbeiterschulungen. Gerade bei der Reaktionszeit und Antwortqualität im Zusammenhang mit Kundenanfragen via E-Mail oder Kontaktformularen sieht die Branche erhöhten Handlungsbedarf. Beispielsweise lag die durchschnittliche Responsequote bei Anfragen, die direkt über Kontaktformulare auf der Händler-Webseite angefragt wurden, lediglich bei 69 % und die Responsezeit bei durchschnittlichen 11 Stunden, wenn die Anfrage via E-Mail beim Händler erfolgte*.

Über 51 % aller deutschen Kunden erwarten auf ihre Anfrage jedoch eine Antwort noch am selben Arbeitstag. Besonderen Wert auf Schnelligkeit und direktes Feedback legen dabei jüngere Interessenten unter 35 – sie bestehen auf eine Antwort innerhalb von sechs Stunden. Kunden sind es gewöhnt, dass ihre Anfragen schnell beantwortet werden. Damit tun sich viele Autohändler noch schwer. Somit geht Geschäft verloren, das sich leicht realisieren ließe, wenn man nur alle Kundenanfragen unter Kontrolle hätte. Eine große Herausforderung stellt dabei die Vielzahl der Kommunikationskanäle dar, die nebeneinander und nicht vernetzt existieren.

»Die Kunden, und das sehen wir an uns selbst, erwarten auf Anfragen eine schnelle Reaktion. Ob ein Autohaus in Facebook, Twitter oder bei E-Mail fit ist, interessiert den Kunden nicht. Er setzt es voraus. Die eigentliche Frage ist, wie wir mit der neuen Vielfalt der Kommunikationswege der Kunden umgehen.«, meint Jan Löffler, geschäftsführende Gesellschafter der LDB Gruppe.

Ohne eine zentrale Plattform für Kundenkontakte können Anfragen in der Fülle von Informationen untergehen. Durch ein professionelles Kundenkommunikationsmanagement können Autohändler die höheren Kundenerwartungen besser bedienen und damit die Kundenbindung und -zufriedenheit erhöhen. Über ein zentrales Lead-Managementsystem, das alle Kommunikationskanäle in einer Plattform bündelt, lassen sich die Responsequote und –zeit deutlich steigern und ermöglicht es Betrieben, in Echtzeit festzustellen, ob gerade etwas anbrennt.

Die LDB hat daher ein neues, intelligentes Tool für das Management von Kunden-E-Mails entwickelt: WebRequestCX. Dieses ToolCX erweitert die CXBox um sehr praktische Funktionalitäten. Zum einen erlaubt es dem Benutzer empfangene E-Mails von Autoportalen in die CXBox weiterzuleiten und die E-Mails dann dem entsprechenden Mitarbeiter zuzuordnen. Weiterhin ermöglicht WebRequestCX die Daten aus einem Webformular in die CXBox zu importieren. Und Sie können diese Kundenanfragen via E-Mail direkt aus der CXBox beantworten, ohne den Umweg über einen E-Mail-Client.
Mit WebRequestCX werden alle Kundenanfragen, die über E-Mail-Formulare bzw. Onlineportale (wie Autoscout24 oder mobile.de) eingehen, schnell und komfortabel über das Ticketsystem der CXBox bearbeitet. Damit bieten Sie Ihren Kunden neue Möglichkeiten der Kontaktaufnahme. Und Ihre Verkaufs-Abteilung kann sich über ein modernes Tool zur unkomplizierten Ticketbearbeitung in der CXBox freuen.

Mit unserer ticketbasierten Kundenservicelösung helfen wir Autohäusern und -händlern, die Beziehungen zu ihren Kunden übersichtlicher und profitabler zu gestalten. In der CXBox werden alle im Autohaus isolierten Kommunikationskanäle zusammengeführt. So wird ein zentraler Bearbeitungsort geschaffen. Dieser erlaubt es allen Beteiligten, gegenüber dem Kunden mit einer einheitlichen Kommunikation aufzutreten und keine Anfragen aus dem Auge zu verlieren.

Egal über welche Kanäle die Kommunikation in Zukunft zu Ihnen gelangt: Telefon, E-Mail, Social Media, Ihre Webseite oder über eine Fahrzeugbörse. Sämtliche Kommunikation wird durch die CXBox in einem einheitlichen Format für Sie aufbereitet.

Adieu alter Diesel!

Vor wenigen Tagen kamen die Spitzen der Politik und Automobilbranche zum Gipfeltreffen rund um das Thema Diesel zusammen. Dabei wurde ein Rückruf von mehr als 5 Millionen Fahrzeugen beschlossen. Sie müssen zurück in die Werkstätten, um Verbesserungen am Abgassystem vornehmen zu lassen.

Doch die Konzerne haben die Möglichkeit erkannt, den verärgerten Kunden etwas mehr zu bieten: Mit einer Abwrackprämie wollen Autohersteller ihren Kunden neue Modelle schmackhaft machen. VW und andere Autohersteller bieten nun Rabatte in Form von »Umweltprämien« an. Bis zu 10.000 Euro können Besitzer von Dieselautos, die unter die Abgasnorm Euro 1 bis 4 fallen, einstreichen. Alles, was sie dafür tun müssen: den alten Diesel – egal welcher Marke – verschrotten und einen Neuwagen mit Euro-6-Norm kaufen.

Volkswagen bietet Fahrern mit einem älteren Diesel (Euro 1 bis Euro 4) ab sofort eine Umstiegsprämie von 2.000 bis maximal 10.000 Euro beim Kauf eines VW-Neuwagens. Die Summe steigt dabei je nach Modell. Ford nimmt Fahrer von Benzinern und Dieseln mit Euro 1, 2 oder 3 ins Visier. Audi nimmt Dieselfahrzeuge aller Marken mit der Euro-Norm 1 bis 4 entgegen und bietet beim Kauf eines Audi-Neuwagens eine Prämie von 3.000 bis 11.785 Euro an. Bei Skoda werden Dieselfahrzeuge aller Marken mit den Euro-Normen 1 bis 4 angenommen. Um die SEAT-Prämie einzustreichen, muss ein Dieselfahrzeug, egal von welchem Hersteller, der Euro-Normen 1 bis 4 abgegeben und ein SEAT-Neuwagen gekauft werden. Bei BMW und MINI muss für die Umweltprämie ein altes Dieselfahrzeug, egal welcher Marke, mit Euro-Norm 1 bis 4 in Zahlung gegeben werden. Toyota hat auch ein Prämienprogramm an den Start gebracht und bleibt seinem Hybrid-Fokus treu. Die Japaner bieten einen 2.000 Euro Diesel-Eintauschbonus an, der nochmal um 2.000 Euro aufgestockt wird, wenn man sich für einen Toyota-Hybrid entscheidet. Auch bei Renault erhält man eine Umweltprämie beim Neuwagenkauf, wenn man im Gegenzug einen Diesel, egal welcher Marke, mit den Euro-Normen 1, 2, 3 oder 4 abgibt. Daimler bietet den Besitzern alter Dieselfahrzeuge eine Umtauschprämie von 2.000 Euro, wenn sie ein neues Mercedes-Benz-Fahrzeug kaufen. Bei Opel profitieren Autofahrer, die von einem älteren Dieselfahrzeug (Euro 1- bis Euro 4-Norm), gleich welcher Marke, auf ein neues Opel-Modell umsteigen, von einer Prämie von bis zu 7.000 Euro. Die Höhe der Prämien hängt dabei von der Marke und dem Modell des Neuwagens ab.
Um die Norm des eigenen Autos zu ermitteln, braucht man als Autobesitzer die Schlüsselnummer aus dem Fahrzeugschein. Zahlreiche Internetseiten verraten, welche Nummern zu welcher Abgasnorm gehören, zum Beispiel die ADAC-Webseite. Dann sucht man einfach den passenden Autohändler in seiner Nähe, um sein neues Wunsch-Auto auszusuchen.

Aktuellen Zahlen des Kraftfahrtbundesamts (KBA) zufolge können von dem Angebot bis zu 6,3 Millionen Fahrzeughalter profitieren.

Autohändler, die ein Auto mit Verschrottungsprämie verkaufen, erhalten den finanziellen Ausgleich vom Hersteller! Das sollte ein Anreiz für viele neue Kundentermine sein. Damit ergeben sich für Autohändler tolle Chancen, um Neukunden zu gewinnen und Bestandskunden von einem Neuwagen zu überzeugen.

Durch eine gezielte Steuerung der Serviceaktion zum Thema Umweltbonus lassen sich so viele neue Leads generieren. Die Herausforderung besteht darin, den potentiellen Käufer zum richtigen Zeitpunkt, in der passenden Situation zu erreichen.

Strapazieren Sie Ihr Werbebudget nicht mit Anzeigen in Tageszeitungen oder kurzfristigen Werbespots. Erfolgreiche Leadgenerierung muss nicht immer teuer sein. Wir unterstützen Sie bei der Durchführung wirksamer und kosteneffizienter Direktmarketingkampagnen. Mit uns gewinnen und binden Sie Ihre Kunden. Profitieren Sie jetzt als Händler von der Umweltprämie.

Wir unterstützen Autohäuser bei der Konzeption, Umsetzung und Nachbereitung von Serviceaktionen im Rahmen der »Umweltprämie«. Kunden können gezielt nach unterschiedlichsten Kriterien selektiert und per Mailing und/oder telefonisch kontaktiert werden. Nutzen Sie jetzt den Herstellerrabatt und erhöhen Sie Ihre Umsätze mit den bewährten Tools der LDB Gruppe.

Wir selektieren die vorhandenen Daten, qualifizieren den Kundenstamm, kommunizieren mit Ihren Kunden, machen Termine für Ihr Salesteam und Fragen im Anschluss nach der Zufriedenheit Ihrer Kunden.

Das Ziel aller Maßnahmen ist, mit den richtigen Interessenten Kontakt aufzunehmen und dabei Impulse für eine Probefahrt auszulösen, Kaufanreize zu bieten und die Kundenbindung zu erhöhen.

Zahlreiche Kunden aus der Automobilbranche nutzen bereits die bewährten Tools der LDB für Direktmarketingaktionen und Sales-Kampagnen. Wir kümmern uns dabei nicht nur um die telefonische Vertriebsunterstützung Ihres Betriebes, die Terminvergabe oder den Direktvertrieb. Mit unseren Tools können wir Autohändler umfassend bei der Leadgenerierung betreuen.

Mit mehr als 40 Jahren Erfahrung in der Automobilindustrie haben wir einen intelligenten Mix aus kundenorientierten Tools für Sie entwickelt, um den Bedürfnissen Ihrer Kunden zu entsprechen, Ihren Service zu entlasten, Ihr Sales-Team zu stärken und verlorenes Vertrauen zurückzugewinnen.

Entlasten Sie Ihre Mitarbeiter, konzentrieren Sie sich weiterhin auf den aktiven Vertrieb und geben Sie die mühsame Aufgabe der Leadgenerierung an uns. Fragen Sie uns, was wir für Sie tun können.

Leadgenerierung für Autohäuser

Hatten Sie sich auch vorgenommen, in diesem Jahr so richtig loszulegen und Ihr Geschäft auf Touren zu bringen? Neukunden mit Feuer und Leidenschaft gewinnen? Bestandskunden mit aktuellen Kampagnen überzeugen? Und dann ist es doch ganz anders gekommen? Die tagtägliche Arbeit, Kundenbesuche, Werkstatttermine, die Dieselproblematik… Es blieb bisher einfach keine Zeit, neue Kunden zu gewinnen.

Der Deutsche Automobilmarkt ist schon lange kein einfacher Wachstumsmarkt mehr. Umso wichtiger ist es für Händler, das verbliebene Absatzpotenzial zu heben. Doch viel zu oft lassen sie es einfach brachliegen.

Nicht erst in diesem Jahr steht Leadgenerierung und Neukundengewinnung im Fokus vieler Autohäuser. Vor allem angesichts des steigenden Wettbewerbs kein Wunder: Neue Aufträge, neue Kunden und frischer Umsatz sind für die meisten Betriebe überlebenswichtig. Und adäquarte Kaufinteressen sind mit Abstand das Wichtigste, wenn ein Autohaus den Umsatz steigern möchte.

Wenn man bedenkt, dass im Automobilhandel die Neukundengewinnung für ein doppelt so starkes Umsatzwachstum wie die klassische Kundenbindung sorgt, ist das ein wichtiges Argument für eine verstärkte Leadgenerierung. Doch Leadgenerierung ist komplex und vielschichtig. Niemand käme auf die Idee, die Reparatur eines Navigationsgeräts jemanden zu überlassen, der sich damit nicht auskennt. Hier sind Spezialisten gefordert. Spezialisten, wie unser neuer Partner innerhalb der LDB Gruppe: Schulten+Partner. Als Dienstleister mit über 25 Jahren Erfahrung in der Automobilbranche unterstützt S+P jetzt unsere Kunden in Vertriebs- und Non-core Geschäftsprozessen. Hierzu zählen u.a.:

• Generierung von Leads von Neukunden und inaktive Bestandskunde
• Kampagnenunterstützung (MoPf, Roadshows etc.)
• Abschlüsse von Verträgen
• Steigerung der Effizienz/Produktivität der direkten und indirekten Vertriebsorganisation
• Erhöhung der Kundenterminfrequenz für den direkten Vertrieb
• Einholung und Management von Datenschutzerklärungen
• Erbringung des Kundenservice für Geschäftskunden
• Übernahme von administrativen Prozessen mit Dialogmarketing-Kompetenz

Im Automobilhandel vollzieht sich gerade eine wahre digitale Revolution. Informationsverhalten und Kaufprozesse verändern sich in kürzester Zeit. Das Internet spielt beim Autokauf mittlerweile eine zentrale Rolle. Aber der eigentliche Autokauf findet noch im Autohaus statt, so dass hier auch weiterhin der Fokus liegt. Was aber tun, damit aus dem Kunden, der sich im Web informiert hat, schließlich auch ein Käufer wird? Ein entscheidender Punkt dabei ist, dass Kunden immer individuell betreut werden wollen – ob altbewährt im persönlichen Gespräch oder online in der digitalen Welt.

Als Brücke zwischen beiden Welten hat sich Telefonmarketing als das ideale Instrument bei der Leadgenerierung herauskristallisiert. Gerade im Automotiv-Geschäft ist das Telefon immer noch ein sehr effektives Instrument, um Leads zu generieren und Abschlüsse zu erzielen. Die Stärke des professionellen Telefonmarketings liegt dabei im persönlichen Kontakt zum Kunden. Über das Telefon kann Vertrauen aufgebaut werden, das dabei hilft, zukünftige und langfristige Geschäfte zu generieren.

Doch Telefonmarketing ist zeit- und personalintensiv und bindet die meist knappen Ressourcen in der eigenen Verkaufsabteilung, denn bei den meisten Autohäusern sind die Salesmitarbeiter auch für telefonische und elektronische Anfragen zuständig.

Entlasten Sie Ihre Mitarbeiter, konzentrieren Sie sich weiterhin auf den aktiven Vertrieb und geben Sie die mühsame Aufgabe der Leadgenerierung an uns. Zahlreiche Kunden aus der Automobilbranche nutzen bereits das ausgezeichnete Outboundteam von S+P für Direktmarketingaktionen und Saleskampagnen. Wir kümmern uns um die telefonische Vertriebsunterstützung Ihres Betriebes, die Terminvergabe oder den Direktvertrieb. Egal für welche Betriebsgröße. Wir entwickeln gemeinsam mit unseren Kunden das ideale Konzept für eine dauerhaft erfolgreiche und profitable Leadgenerierung. Der Telefonverkauf kann dabei alle Prozesse von der Neukundenakquise über die Beratung bis hin zum Vertragsschluss sowie den After-Sales-Bereich umfassen.


Projektbeispiel I

Leadgenerierung für einen Premium-Autohändler

Produkt
Ein neues Nutzfahrzeugmodell.
Ziel
Generierung von Vertriebsterminen mit verantwortlichen Entscheidern aus mittelständigen Handwerksbetrieben.

Erfolg
Leadquote: 5,7%
Neben den qualifizierten Leads, wurden wegen des Einsatzes eines speziellen Angebots, das Servicegeschäft belebt.

Projektbeispiel II

Probefahrtermine für die Premiere einer neuen Mittelklasse Limousine.

Produkt
Mittelklasse Limousine.
Ziel
Generierung von Probefahrten bei vorab selektierten Neukunden.

Erfolg
Terminquote: <21%
Über 30% der terminierten Interessenten wurden bisher zu Kunden konvertiert. Das Projekt wird wegen des großen Erfolges weitergeführt.

Mit unseren bewährten Telefonmarketingkampagnen lässt sich eine Konversionsquote von –5-9 Prozent im Schnitt erzielen. Das heißt von 100 Personen, die in einem Telefonat Interesse geäußert haben, erwerben schließlich 7 ein Fahrzeug.


Profitieren auch Sie vom Know-how unseres Partner S+P und erhöhen Sie die Qualität Ihrer Leads und steigern Sie Ihren Absatz.