Langes Klingeln fördert nicht die gute Laune der Anrufer

Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen!
Vermutlich wird es in nächster Zeit viele Kunden geben, die sich telefonisch bei ihren Autohändlern melden, um einen Termin in ihrer Werkstatt zu bekommen!
Der Grund ist uns allen bekannt, nur das Volumen ist unberechenbar – aber eins ist sicher: Langes Klingeln fördert nicht die gute Laune der Anrufer.

Unbenannt-1

Damit Sie sich voll und ganz auf Ihr Tagesgeschäft konzentrieren können und trotzdem jederzeit für Ihre Kunden, Interessenten und Partner telefonisch erreichbar sind, bieten wir Ihnen eine „cool down“ Aktion bis zum Ende des Jahres an – die LDB TelefonZentrale.

Unsere Garantie für Sie:

  • Kein Anruf geht verloren, egal wie viele Kunden sich melden!
  • „Automobile Fachleute“ telefonieren mit Ihren Kunden!
  • Wartezeiten entfallen!
  • Zugang zur CXBox
  • Sie erhalten alle wichtigen Informationen zeitnah!

Profitieren Sie in diesem Jahr vom umfangreichen Service der LDB TelefonZentrale als bewährtes Lösungsmodell um die zu erwartenden Herausforderungen meistern zu können.
Fragen? Rufen Sie uns an, wir gehen für Sie ans Telefon: 030 390 45-444. Das ist Kundenservice.

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance

Vier von zehn Anfragen zum Fahrzeugverkauf werden von Interessenten direkt im Autohaus gestellt. Etwa ein Drittel fragt telefonisch beim Händler an.
Aber 30% der Anrufe im Autohaus werden nicht angenommen. 30% nicht beantwortete Anrufe bedeutet nicht nur unzufriedene Kunden, sondern auch, dass 30% eines möglichen Umsatzes nicht realisiert werden.

Wie wichtig die Kommunikation in einem Unternehmen sein kann, ist vielen Unternehmern noch immer nicht bewusst. Die Telefonzentrale wird daher nur stiefmütterlich behandelt. Viele wissen einfach nicht, dass der erste Kontakt mit dem Kunden häufig am Telefon stattfindet. Der erste Kontakt per Telefon entscheidet oft darüber, wie sich die Gespräche und damit die Beziehung zu Ihrem Unternehmen entwickeln.

Sie verkaufen ein besonderes Produkt, haben eine anspruchsvolle Kundschaft und die erwarten eine hervorragende Customer Experience. Ein professioneller und ständig erreichbarer Telefonservice ist ein essentieller Bestandteil eines erfolgreichen Kundenservices. Über diesen elementaren Kommunikationskanal generieren Sie nicht nur Aufträge, machen Terminvereinbarungen, sondern werden auch Ihre Beratungs- und Servicedienstleistungen abgewickelt. Der LDB Telefonservice umfasst dabei nicht nur die einfache Telefonannahme, sondern auch die Bearbeitung des eingehenden Telefonats sowie die Benachrichtigung an den Auftraggeber.

Unternehmen müssen heute mehr leisten als gute Produkte und Services oder ansprechende Markenimages. Diese sind immer austauschbarer und für viele Kunden schon fast selbstverständlich geworden. Um als Unternehmen erfolgreich zu bleiben, bedarf es zunehmend einzigartiger und begeisternder Interaktionen mit dem Kunden. Begegnungen, in denen der Kunde genau fühlt, wer die Marke ist und was sie für ihn tut. Wie würden Sie sich fühlen, wenn Sie bei einem Anruf in der Warteschleife oder auf einem Anrufbeantworter landen? In Zeiten in denen die Glaubwürdigkeit von Kommunikationsmaßnahmen abnimmt und das Vertrauen in Marken und Produkten schwindet, besteht für den Kunden nur noch eine Möglichkeit, sich zuverlässig zu orientieren: die eigene, direkte Erfahrung. Sie erzeugt Emotionen und schafft positive Erlebnisse an die sich Ihr Kunde gerne erinnert.

Stellen Sie die telefonische Erreichbarkeit Ihres Unternehmens und Ihrer Mitarbeiter sicher. Sorgen Sie dafür, dass jeder Anruf direkt angenommen wird und kein Anruf ins Leere läuft. Begeistern Sie ihre Kunden mit einer 100%igen telefonischen Erreichbarkeit. Sichern Sie sich Ihre Erreichbarkeit nicht nur in Stoßzeiten, auf Geschäftsreisen oder wenn Ihr Büro nicht besetzt ist. Unsere LDB TelefonZentrale bietet Entlastung und sorgt dafür, dass sich Ihre Kunden in unserer Telefonzentrale gut aufgehoben fühlen – 365 Tage im Jahr.

Telefonmarketing ist für viele Händler immer noch ein Fremdwort

Gerade im Automotiv-Geschäft ist das Telefon ein sehr zielgerichtetes Instrument, um mit den Kunden in Kontakt zu treten und in einer ausführlichen Bedarfsanalyse, qualifizierte Daten und wertvolle Informationen zu erhalten. Bei den meisten Unternehmen besteht daher ein berechtigtes Interesse am Dialog mit möglichen Kunden und potenziellen Interessenten. Nur wer weiß, wie die eigenen Kunden »ticken«, kann dafür sorgen, dass sie auch in Zukunft zufrieden sind.

Telefonmarketing

Die Stärke des professionellen Telefonmarketings liegt im persönlichen Kontakt zum Kunden. Über das Telefon kann Vertrauen aufgebaut werden, das dabei hilft, zukünftige und langfristige Geschäfte zu generieren. Neben den vergleichsweise geringen Kosten und den guten Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Marketingwerkzeugen, wie z.B. Mailingmaßnahmen ist der entscheidende Erfolgsfaktor die direkte Ansprache im persönlichen Gespräch. Mit Strategie und perfekter Vorbereitung erhält der Anrufer Aufmerksamkeit, kann Interesse wecken und sofort auf die Reaktion seines telefonischen Gegenübers eingehen. Das Telefonmarketing ist die Marketingform, die die größten Möglichkeiten bietet, um die Vorlieben der Bestands- oder Interessenten kennenzulernen und sich speziell auf diese Zielgruppe ausrichten zu können.

Doch mit dem Anruf selbst ist es nicht getan. Der richtigen Vor- und Nachbereitung kommt eine hohe Bedeutung zu. Das hört sich grundsätzlich viel einfacher an, als es ist: Kundenliste raus und lostelefonieren. Damit wäre das Scheitern der gutgemeinten Aktion vorprogrammiert. Wie bei allen Marketingmaßnahmen braucht man auch für das Telefonmarketing eine detaillierte Planung. Damit bei Ihren nächsten Telefonaktionen nichts schiefgeht, haben wir die wichtigsten Punkte für Sie in einer Checkliste zusammengefasst.

Aber: Telefonmarketing, isoliert gesehen, ist nicht die Wunderwaffe, die Ihren Vertrieb und Service schlagartig nach vorne bringt. Erst im Mix mit anderen Kommunikationskanälen für die geeigneten Aufgabenstellungen eingesetzt, ergibt sich insgesamt eine nachhaltige Stärkung Ihres Unternehmens.

Interviewer …

… Personen, die in ihrer Haupttätigkeit Telefonate mit Privat- oder Geschäftskunden von Unternehmen oder von anderen Organisationsstrukturen in gewerblichen Angelegenheiten führen, benötigen Fachkenntnisse über die Branche bzw. das Produkt über das sie informieren. Darüber hinaus sollten sie im psychologischen Umgang mit Menschen und einer effizienten Gesprächsführung geschult sein…
…und wir wissen auch warum.

LDB Telefonzentrale

Beispiel 1

  • IW zum Kunden: „Und? Wann ist der Zuwachs geplant?“ (gemeint war ein Kauf)
  • Kunde: „Was? Warum ich hab doch schon 3 Kinder!“

Beispiel 2

  • IW: „Sind Sie die Mama?“
  • Kundin: „Nein, die Mutter! Ach nein die Ehefrau!“

Beispiel 3

  • IW: „Ihr Mann war mit der C-Klasse im Autohaus und ich wollte nachfragen, ob er zufrieden war.“
  • Frau zu Mann: „Du warst mit der EC Karte im Autohaus und man wollte wissen, ob du zufrieden warst…“
  • Mann zu IW: „Was?? Nein, ich habe bar bezahlt!“

Beispiel 4

  • IW: „Haben Sie noch Verbesserungsvorschläge?“
  • Kunde: „Sind Sie ehemaliger DDR Bürger?“
  • IW: „Nein ich komm ursprünglich aus dem Westen…“
  • Kunde: „Das Wort „Verbesserungsvorschläge“ benutzen eigentlich nur ehemalige DDR Bürger!“

Beispiel 5

  • IW: „Bei Ihrem Wagen ist die HU/AU fällig!“
  • Kundin: „Ja ich brauche einen Termin.“
  • IW: „Wann ist es Ihnen recht?“
  • Kundin: „Am 22. möchte ich gerne zur Fußpflege kommen!“

Beispiel 6

  • IW: „Wurden die Arbeiten bei Fahrzeugabholung erläutert?“
  • Kunde: „Meine Frau hat den Wagen abgeholt, da hätte es sowieso keinen Sinn gemacht!“

Beispiel 7

  • IW: „Bin ich richtig bei Herrn xxx?“
  • Kunde: „Nein sind Sie nicht, Sie haben aber heute schon mal angerufen.“
  • IW: „Ich kann mich nicht entsinnen, dass ich heute schon mal angerufen habe. Ist Ihnen ein Herr xxx bekannt?“
  • Kunde: „Nein und wir hatten auch keinen One-Night-Stand!“

Beispiel 8

  • Kundin: „Warten Sie ich hol meine Enkelin.“
  • IW: „In Ordnung, ich warte.“
  • Kundin: „Rebecca, lies mal hier die Handynummer vor.“
  • Enkelin: „OMA ! Ich heiß Ann-Kathrin!!!“

Beispiel 9

  • IW: „Ist der Serviceberater mit Ihnen zu Ihrem Fahrzeug gegangen?“
  • Kundin: „Der Serviceberater ist mein Exmann!!“

Beispiel 10

  • IW: „Darf ich Ihnen noch 6 Fragen stellen?“
  • Kunde: „Nein, Sie dürfen mir keine Sexfragen stellen!“

Beispiel 11

  • IW: „Wo bin ich denn rausgekommen?“
  • ASP: „In der Seniorenresidenz.“
  • IW: „Da wollte ich aber nicht hin.“
  • ASP: „Dafür sind sie auch noch zu jung.“

Beispiel 12

  • IW: „Spreche ich mit Herrn xxx?“
  • ASP: „Der xxx mit seinem *piep* verdammten A3, jedesmal wenn die Kiste kaputt ist, rufen Sie bei mir an. Das fahren eh nur Sch…!“
  • IW: „Dann ruf ich unter der anderen Nr. mal an.“
  • ASP: „Ich hoffe seine Schrottkarre geht bald kaputt!“