Internet Sales Award 2017

Autohäuser mit elektronischen Empfangsdamen die den Kunden begrüßen aber ohne Autos, Luxusfahrzeuge per Knopfdruck aus dem Automaten und Virtual-Reality-Probefahrten…

Die Automobilindustrie wird, wie andere Industriezweige auch, von der aktuellen digitalen Entwicklung geprägt. Innovative Technologien wie künstliche Intelligenz, Chatbots oder VR weisen riesige Potenziale auf, den zukünftigen Kundendialog zu verbessern. Die Bereitschaft der Kunden diese auch zu nutzen steigt zudem. Das Ziel aller Anstrengungen: Kunden zum Besuch ins Autohaus einzuladen. Gerade in Zeiten, in denen sich Autos mühelos online kaufen lassen und viele (gerade junge) Menschen ihr Mobilitätskonzept neu überdenken und lieber ganz auf ein eigenes Auto verzichten, bringt die Automobilbranche in Zugzwang.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass die diesjährige Preisverleihung des Internet Sales Awards 2017 des Fachmagazin »kfz-betrieb« viel Beachtung fand. »kfz-betrieb« lobte den Award für herausragende Leistungen im Digital- und Onlinebusiness des Kfz-Gewerbes in diesem Jahr bereits zum 14. Mal aus.

Der bundesweite Wettbewerb richtet sich an Markenhändler und freie Autohäuser, die Neu- und Gebrauchtwagenverkauf über das Internet betreiben. Bewertungskriterien der Jury waren unter anderem die Vertriebsstrategien der Handelsbetriebe für den Absatzkanal Internet, deren Lead- und Reputationsmanagement sowie die Social-Media-Konzepte.

Den 1. Platz hat die Jury im Rahmen der IAA in Frankfurt dem Fahrzeugwerk Lueg AG verliehen. Ausschlaggebend war deren akribische Arbeit mit Kundendaten. Daneben fährt Lueg eine systematische Strategie in sozialen Online-Netzwerken wie Facebook und erprobt dort die Möglichkeiten des Influencer-Marketings. Der 2. Platz ging an das Autohaus Mothor in Brandenburg an der Havel. Auf Platz 3 landete Auto Bierschneider aus dem oberpfälzischen Mühlhausen.

Malte Krüger, Geschäftsführer der Mobile.de GmbH, lobte die Gewinner in seiner Ansprache: »Erfolgreicher Autohandel im Jahr 2017 erfordert, Kunden digital zu begeistern und so für den Kauf im Autohaus zu gewinnen. Die Sieger des Internet Sales Awards schaffen das bereits seit Jahren in herausragender Weise. Die Onlinestrategie ist im gesamten Unternehmen verankert, vom Topmanagement bis zur Vertriebsmannschaft.«
»kfz-betrieb«-Chefredakteur Wolfgang Michel würdigte die Leistung der zehn ausgezeichneten Top-Betriebe: »Der Internet Sales Award zeigt Jahr für Jahr, dass sich alle Unternehmensgrößen online weiterentwickeln können. Wir meinen, online muss man machen wollen, nicht machen müssen – dann hat man auch Erfolg.«

Die Sieger des Internet Sales Awards 2017 im Überblick:

Platz 1: Fahrzeug-Werke Lueg AG, Essen
Platz 2: Autohaus Mothor GmbH, Brandenburg an der Havel
Platz 3: Auto Bierschneider GmbH, Mühlhausen
Platz 4: Auto-Strunk GmbH, Köln
Platz 5: Autohaus Jakob GmbH, Neustadt/Vogtl.
Platz 6: Seat Deutschland Niederlassung GmbH, Berlin
Platz 7: Heinz Nauen GmbH, Meerbusch
Platz 8: B&K GmbH & Co. KG, Hamburg
Platz 9: Willy Tiedtke GmbH & Co. KG, Hamburg
Platz 10: Autohaus Südbeck GmbH, Cloppenburg

Freude über die Auszeichnungen herrscht auch bei der LDB Gruppe. Immerhin setzen mit der Seat Deutschland GmbH, Heinz Nauen GmbH und Willy Tiedtke GmbH & Co. KG drei der Top Ten platzierten Händler LDB Tools, wie CallManager oder den FollowUp ein. Herzlichen Glückwunsch.