Neuer Umweltbonus für Elektroautos

Ab 19. Februar 2020 gilt der neue Umweltbonus für neue Elektroautos, Plug-in-Hybride und Wasserstofffahrzeuge. Laut Beschluss der Bundesregierung vom November 2019 wird der Umweltbonus nicht nur für Neufahrzeuge gezahlt, sondern auf die sogenannte Zweitveräußerung ausgedehnt. Das heißt, auch junge gebrauchte Elektrofahrzeuge sollen die Umweltprämie erhalten*.

Bis zu 6.000 Euro Prämie

Der Umweltbonus wird bis zum 31. Dezember 2025 verlängert und deutlich erhöht. Bei rein Batterieelektrofahrzeugen und Brennstoffzellenfahrzeugen bis 40.000 Euro Nettolistenpreis wird der Umweltbonus um 50 Prozent auf 6.000 Euro angehoben. Bei Fahrzeugen über 40.000 Euro werden 5.000 Euro gezahlt. Für sogenannte Plug In-Hybride bis 40.000 Euro Nettolistenpreis gibt es ab jetzt 4.500 Euro. Bei Fahrzeugen über 40.000 Euro werden 3.750 Euro gezahlt. Für junge gebrauchte E-Fahrzeuge (nicht älter als 12 Monate und nicht mehr als 15.000 Kilometer gelaufen), für die bisher kein vergleichbarer Bonus ausgezahlt wurde erhalten 5.000 Euro, gebrauchte Plug-In-Hybride noch 3.750 Euro.

Der erhöhte Umweltbonus wird wie bisher zur Hälfte vom BAFA und zur Hälfte von der Industrie gezahlt und gilt für alle Fahrzeuge, die ab dem 5. November 2019 zugelassen wurden. Das zuständige Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle hat darüber hinaus ein deutlich komfortableres Antragsverfahren angekündigt und auf seiner Webseite veröffentlicht.

Förderung von bis zu 700.000 E-Fahrzeugen

Um die E-Auto-Kaufprämie in Anspruch nehmen zu können, muss sich das gekaufte Fahrzeug auf der Liste der förderfähigen Elektrofahrzeuge befinden. Diese Liste ist über die Homepage des BAFA einsehbar. Zudem darf eine Erstzulassung des Neuwagens nicht vor dem 18. Mai 2016 erfolgt sein. Anders gesagt: Die Förderung gilt auch rückwirkend für alle Elektrofahrzeuge, die seit diesem Datum gekauft wurden. Den höheren Satz aber nur für alle Neuzulassungen nach dem 4. November 2019.

Autohändler sollten jetzt die Chance nutzen

Bereits vor der Erhöhung des Umweltbonus, waren die Anträge für den Bonus auf hohem Niveau. Nach Daten des zuständigen Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle hat die Behörde im Januar genau 9262 Anträge auf den Umweltbonus entgegengenommen. Das war der zweithöchste absolute Zuwachs seit Einführung der Förderprämie im Sommer 2016.

Laut einer aktuellen YouGov-Analyse sind jetzt schon knapp 40 Prozent der Autokäufer bereit ein E-Auto zu kaufen. Mit der Erhöhung des Umweltbonus, wird sich die Zahl der Interessenten noch weiter erhöhen. Bisher haben die Händler den Unmut der in Sachen Umweltbonus vertrösteten Kunden als Erste zu spüren bekommen. Zum anderen stehen Sie teilweise unter Verkaufsdruck vonseiten der Hersteller. Einige Hersteller haben Quoten eingeführt, die Händler erreichen müssen, sonst droht die Streichung der Boni.

Mit dem Umweltbonus haben Händler jetzt die Chance neue Kunden anzusprechen

Wir unterstützen Autohäuser bei der Konzeption, Umsetzung und Nachbereitung von Serviceaktionen im Rahmen des »Umweltbonus«. Kunden können gezielt nach unterschiedlichsten Kriterien selektiert und per Mailing und/oder telefonisch kontaktiert werden. Nutzen Sie jetzt den erhöhten Umweltbonus und erhöhen Sie Ihre Umsätze mit den bewährten Tools der LDB Gruppe. Zahlreiche Autohäuser nutzen bereits LDB Kampagnen für die Terminvergabe neuer Modelle, für eine Probefahrt oder ein Verkaufsgespräch. Mit den LDB Kampagnen informieren wir Autohaus-Kunden über Leasing- oder Finanzierungsangebote und akquirieren neue Kunden.